Vom kleinen Wehwehchen bis zur großen Krankheit Teil 1

Es gibt so viele Krankheiten heutzutage, das es Angst macht.

 

Egal wo und wie du lebst oder was du machst überall finden sich andere Krankheiten die an einem Ort etwas mehr ausgeprägt sind wie an anderen.

Von was kommt das?

Ich bin der Meinung das Krankheiten nicht in diesem Sinn vererbt werden wie man uns das lehrt.

Das wenn deine Mutter oder dein Vater eine Krankheit hat, du die auch bekommen musst.

Vieleicht bekommen wir oft dieselben Krankheiten, wie unsere Vorfahren weil wir uns gleichermaßen wie sie verhalten, ähnliche Leben führe
n oder an dem gleichen Ort leben wie sie.

Meiner Meihnung nach bekommen wir eine Krankheit nicht ohne Grund. Wir bekommen eine Krankhet entweder weil wir uns in einem Punkt in unserem Leben falsch verhalten und uns gegen unseren inneren Weg sträuben oder wir sind so fixiert mit einer bestimmten Krankheit (oder auch allgemein) das wir sie praktisch heraufbeschwören.

Ich bin eher ein Mensch der sich gegen Krankheiten sträubt ich bin schon sehr lange auf der Suche nach Gründen warum eine Krankheit ausbricht und frage mich immer wieso sie gerade diese oder jene Person „attackiert“.

Mein Freund wthermometer-1539191_1920ar genau das Gegenteil von mir. Er ist in einem Haus aufgewachsen mit einer Mutter die Hilfs-Krankenschwester ist und einem Vater der sehr sensibel war. Dadurch hat er gelernt, das wenn er nur ein kleines Wehwehchen hat sofort zum Doktor muss und das es sehr gefährlich sein kann wen man sich nicht bei einem Spezialist zeigt.

Am Anfang bin ich fast wahnsinnig geworden, egal was er hatte auch wenn er sich nur einen kleinen Schnitt zugezogen hat war er schon fast zum Tode verurteilt und musste Haufenweise Medikamente zu sich nehmen.

Sie aßen auch sehr viel ungesunde Dinge, die den Körper so richtig schön schädigen und fragten sich im gleichen Augenblick „warum sie jetzt so Bauchschmerzen haben“ und die einzige richtige Lösung in ihren Augen war natürlich der Griff in die Medizin Schublade, die ordentlich gefüllt war durch die Arbeit der Mutter.

Es ist sehr schwierig mit solchen Menschen zu arbeiten und ihnen klar zu machen das ihr leiden gar nicht so schlimm ist wie es aussieht. Das Hauptproblem ist immer das sie sich in ihrer Angst versteifen und festhacken, an nichts anderes mehr denken können wie an diese schlimme Verletzung oder Krankheit und das nur die Medizin ihnen noch helfen kann, somit nähren sie das Problem noch mehr und so können sie die doch so nahe liegende Lösungen nicht sehen.

Es ist bis zu einem gewissen Grad auch verständlich, wir sind in einer Zeit aufgewachsen wo die Pharmaindustrie Oberhand gewonnen hat. Wir von klein auf mit Medikamenten vollgepumpt werden, im Fernsehen gibt es tausende Werbespots von Krankheiten und Co. in denen uns Weise gemacht wird das nur mit dem und dem Medikament geheilt werden kann. In den Nachrichten hören wir jedes Jahr aufs Neue von wieder irgendeiner neuen Krankheit die ausgebrochen ist und das es noch kein Heilmittel dafür gibt, aber warum es jetzt eine neue Form von einer Krankheit gibt wird uns nicht gesagt. Es wird uns verheimlich das die Krankheiten im Labor gezüchtet werden.

Ärzte und Zahnärzte gehen in die Schulen um unseren Kindern einzuimpfen wie wichtig die Schulmedizin für uns ist, sie sind die zukünftigen Kunden, da müssen sie schon früh anfangen sie zu manipulieren um auch sicherzustellen das auch die Kinder, deren Eltern nicht so „Ärzte freundlich“ sind zu erreichen.

Ich beginn gar nicht davon zu schreiben was mit der Impfpflicht in gewissen Teilen der Welt ist. Es kann und darf doch nicht sein das wir dazu gezwungen werden uns unsere Kinder oder die Tiere zu Impfen, das muss doch jeder selber verantworten.

Aber gut wir leben ja alle in so einem freien Land…

Leute hört auf das alles zu glauben und euch anzuhören, das sind nur Angstmachereien von den Pharmaindustrie, die euch ihre teuren Medikamente mit vielen schlimmen Nebenwirkungen verkaufen wollen um euch abhängig und Krank zu machen.

Die Medizin ist nur interessiert daran ihren Umsatz zu steigern und nicht daran euch gesund zu machen, den wenn wir gesund sind verdienen sie ja nichts mehr an uns.

drug-957256_1280

Hingegen Krankheiten die schon seit Geburt da sind, gehören meiner Meinung nach unter die Kategorie; unsere Entscheidung eine Erfahrung in diesem Leben zu machen oder jemand anderem zum Beispiel den Eltern oder so eine Erfahrung zu geben (schenken) die sie ausgewählt haben.

Es mag manchmal hart sein gewisse Krankheiten oder Fehlbildungen- Funktionen zu sehen, doch wir müssen verstehen lernen das auch diese einen Grund haben, genauso wie Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkte usw.

Das Problem ist das wir in einer Gesellschaft leben, in der wir lernen das Krankheiten, Fehlbildungen und allgemeine „defekte“ was abnormales sind. Das wir nur als „0815“ normal sind und alles andere ist abnormal.

Doch wenn wir ehrlich sind und einmal mit Ruhe die Menschen studieren die eine Fehlbildung oder Entwicklung haben, müssen wir zugeben das sie in den meisten Fällen glücklicher sind wie viele 0815 Menschen die irgendwelchen falschen Idolen/Gesundheit oder dem Geld nachrennen.

Die meisten haben kein Problem mit sich selbst, sie akzeptieren das Leben so wie es ist und genießen den Augenblick. Wir können/sollen noch sehr viel lernen von ihnen.

Wir sind hier auf der Erde um Erfahrungen zu machen, um uns Selbst kennen zulernen/erfahren und da gibt es nun mal viele verschiedene Kategorien in denen man das machen kann, sie haben diese Erfahrung gewählt und wir einen andere.

 

Um weiter zu lesen klick hier auf den 2 Teil